Facts & Figures

  • Nummer 1 bei innovativen Lösungen für die Holzindustrie – weltweit
  • 1952 gegründetes Familienunternehmen, mit Hauptsitz in Friesach (Österreich) 
  • in der dritten Generation von Timo Springer und Gero Springer geführt
  • mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Standorte in Österreich, Italien, Kanada, Schweden und Finnland
  • Partnerunternehmen: MiCROTEC, Springer-MiCROTEC Inc., WoodEye, SPRINGER Kommunaltechnik
  • Umsatz von rund 95 Millionen Euro

Geschichte

Die Springer Gruppe hat sich seit 1952 zu einem international tätigen Industriebetrieb entwickelt.

16

2016 Woodeye

Kauf des Unternehmens WoodEye

2014 SPRINGER MICROTEC NORTH AMERICA

Gründung Springer Microtec Inc. in Vancouver, BC, Kanada

14

13

2013 KMU-Nischenweltmeister

Auszeichnung zum KMU-Nischenweltmeister, verliehen von der Wirtschafskammer Österreich,
Büroeröffnung in Lathi/Finnland

2012 Übernahme Geschäftsführung

Timo Springer und Gero Springer leiten das Unternehmen in dritter Generation, Hansjörg Springer wird Vorsitzender des Aufsichtsrates

12

08

2008 Entwicklung

Zertifizierung nach GOST-R (Die russische GOST-R Zertifizierungspflicht ist vergleichbar mit der CE Kennzeichnung oder anderen internationalen Standards und stellt in der Russischen Föderation ein bedeutendes Qualitätsmerkmal dar.)
Büroeröffnung in Moskau,
Auszeichnung zum Kärntner Familienbetrieb des Jahres, verliehen von der Österreichischen Tageszeitung Wirtschaftsblatt

2002 50 Jahre Springer

50-jähriges Firmenjubiläum

02

01

2001 Entwicklung

Erneuerung sowie Erweiterung des Bürogebäudes und Ausweitung der Produktion am Hauptsitz Friesach (Österreich),
Zertifizierung der SPRINGER Maschinenfabrik AG nach EN ISO 9001:2000 und SCC** (Unter SCC** - Sicherheit Certifikat Contractoren - versteht man ein bewährtes Sicherheitsmanagementsystem für Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz, das neben der Erfüllung höchster Qualitätsstandards auch für hohe Arbeitssicherheit im Unternehmen und beim Kunden steht.)

2000 Zertifizierung

Zertifizierung der SPRINGER Kommunaltechnik nach EN ISO 9001:2000

00

98

1998 Produktionsstandort Lainach/Mölltal

Inbetriebnahme zweiter Produktionsstandort in Lainach/Mölltal (Österreich) und Springer Kommunaltechnik

1996 MiCROTEC

Strategische Beteiligung an der MiCROTEC s.r.l., Brixen.

96

83

1983 Entwicklung

Verleihung des „Österreichischen Staatswappen“

1966 Eintritt Hansjörg Springer

Eintritt von Hansjörg Springer in das Unternehmen

66

60

1960 Betriebsstandort Friesach

Übersiedlung an den heutigen Betriebsstandort in Friesach (Österreich)

1952 Gründung Unternehmen

Hans Springer gründet mit fünf Mitarbeitern das Unternehmen in den Räumlichkeiten des ehemaligen Dominikanerklosters in Friesach (Österreich) und beginnt mit der Produktion von Maschinen für Sägewerke.

52